Deutsche Hospitality geht in die Digitalisierungsoffensive

„Alexa, plane einen Citytrip für zwei“

Die Hotelgesellschaft nimmt eine Vorreiterrolle in der Branche ein und bietet Gästen zukünftig mehr Komfort und Auswahlmöglichkeiten durch smarte digitale Features.

Bild: Deutsche Hospitality
Mit einem eigenen Skill schlägt Amazons „Alexa“ Buchungswilligen individuell passende Destinationen... mehr...

Die Deutsche Hospitality macht sich innerhalb der Branche zum Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Aktuell entwickelt die Hotelgesellschaft mehrere digitale Lösungen, womit für die Kunden modernste Kommunikations- und Buchungsmöglichkeiten, ein neuer Web-Check-in sowie weitere Online-Zahlungsmethoden zur Verfügung stehen.

Als erste deutsche Hotelkette präsentiert das Unternehmen jetzt einen eigenen Skill für den Voice Service „Alexa“. Der Cloud-basierte Sprachassistent, der mittels der Amazon-Echo-Geräte genutzt wird, unterstützt Gäste bei der Wahl ihres nächsten Reiseziels. „Alexa“ stellt dem Nutzer gezielt Fragen zu dessen Präferenzen und unterbreitet anschließend individuelle Hotelempfehlungen. Für Wellnesswochenenden, Städtetrips oder Strandurlaube schlägt der Assistent geeignete Destinationen vor und stellt dem Anwender auf Wunsch per E-Mail entsprechende Links zu den Buchungsseiten der jeweiligen Hotels zur Verfügung. Der Skill „Steigenberger Hotelsuche“ kann kostenlos per Sprachbefehl in der „Alexa „ App oder im „Alexa Skill Store“ aktiviert werden.

Neben dem persönlichen Sprachassistenten bietet die Deutsche Hospitality ab sofort auch die Buchung per Chat-Funktion an. Mit deren Implementierung werden aktuelle Nutzergewohnheiten aufgegriffen. Jan Sammeck, Director E-Commerce bei der Deutschen Hospitality: „Mobile Endgeräte übernehmen im gesellschaftlichen Alltag immer mehr Funktionen. Das haben wir zum Anlass genommen, Hotelbuchungen auf intuitive und spielerische Art abzubilden, so wie man es von Whatsapp oder dem Facebook-Messenger kennt. Der Chat ermöglicht dem mobilen Nutzer eine schnelle, intuitive und interaktive Buchung von Hotelübernachtungen.“

Die Funktion wurde zusammen mit den auf Hotels spezialisierten Webentwicklern von Workmatrix kreiert und wird aktuell bereits auf der mobilen Website der Steigenberger Hotels and Resorts angeboten. Nach einer erfolgreichen Testphase wird sie auch für die weiteren Marken der Deutschen Hospitality zur Verfügung stehen.

Auch beim Check-in setzt die Kette weiter auf Digitalisierung: Wer Wartezeiten an der Rezeption umgehen möchte, kann den neuen Web-check-in über die jeweilige Website nutzen. Bereits jetzt ist diese Möglichkeit in den Apps der Marken Intercity Hotel und Jaz-Hotel enthalten. Gäste können mit der App auch ihre Zimmertür öffnen und ihre Rechnung begleichen. Um künftig allen Gästen einen Online-check-in auch ohne Download einer eigenen App anzubieten, plant die Deutsche Hospitality, ab der Jahresmitte einen Web-check-in zur Verfügung zu stellen.

Angesichts der wachsenden Zahl von internationalen Übernachtungsgästen und bargeldlosen Online-Buchungen erhöht die Gruppe auch in puncto Z ahlungsmöglichkeiten die Vielfalt und nimmt bei Reservierungen über die Websites Zahlungen per Alipay entgegen. Das chinesische Onlinebezahlsystem der Alibaba Group ist mit mehr als 520 Millionen Nutzern weltweit eine der größten Payment-Plattformen und vor allem für Gäste aus China eine der beliebtesten Zahlungsarten.

www.deutschehospitality.com

 
© hotelundtechnik.de 2018
Alle Rechte vorbehalten

Kommentare Kommentar schreiben

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mediadaten

Mediadaten HOTEL+TECHNIK

Die HOTEL+TECHNIK-Mediadaten und Ansprechpartner für Ihre Anzeigenbuchungen finden Sie in unserem Mediaservice

mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: HuT
Ausgabe 05/2018

ePaper - Marktübersichten Spezial

Hotel+Technik,
Marktübersichten Spezial


zum ePaper

ePaper - hotelprojekte

Hotel+Technik,
hotelprojekte


zum ePaper